Fundamentfür den Badezuber

Ein Betonfundament ist für ein Badefass nicht zwingend nötig. Es kann aber dabei helfen eine möglichst langlebige und entspannte Badezeit zu haben. Nicht nur im Hinblick auf Badezeit durch Isolation, sondern auch Langlebigkeit des Badefasses. Wer sich also Mühe geben will, sollte vor Ankunft des Badefasses ein Fundament geplant und erstellt haben. Hier finden Sie einen von vielen Wegen wie man so etwas macht. Mehr Infos bei TimberIN Badetonne Badefass finden.

Material

Das Wichtigste am Fundament ist, das es stabil und eben ist. Ansonsten hält es das Gewicht einer gefüllten Badetonne nicht oder könnte kippen und dann steht das Wasser im Fass schräg. Beton ist ein übliches Material für den Fundamentbau, hier ist es aber nicht zwingend notwendig. Oft genügt auch Kies, Pflaster oder Schotter auf festem Untergrund. Solange der Untergrund und das Fundament am Ende gerade und fest sind, ist alles in bester Ordnung.

Im Enddefekt ist die Wahl des Materials dem Kunden überlassen. Je nach eigener Vorstellung von Ästhetik kann die Auswahl unterschiedlich ausfallen.Als Möglichkeiten bestehen unter anderem Pflaster, Fließen, Kiesel, Schotter, Platten oder sogar gut befestigtes Holz.

Badefässer

Luftzirkulation

Wenn das Fundament stabil und gerade ist, dann ist der nächste wichtige Punkt die Luftzirkulation. Für die Langlebigkeit eines Hölzernen Zubers, ist es da allerwichtigste. Unter dem Badefass sollte feuchte, warme Luft entweichen können, damit es nicht anfängt zu schimmeln. Das Fass sollte also nicht direkt auf dem Boden stehen, sondern ein bisschen Abstand dazu haben.

Auch die Platzierung spielt für die Luftzirkulation eine Rolle. Während es im Schatten kalt und nass ist, ist es in der Sonne meist trocken und warm. Die besseren Voraussetzungen für ein Badefass hat definitiv die Sonne. Derselbe Effekt wie er auch unter dem Fass entstehen kann, entsteht auch im Schatten bei Kälte und Nässe. Deshalb sollten Sie ein sonniges Plätzchen für das Fundament vorziehen.

Isolierung vom Badefass

Den Zuber zusätzlich zu isolieren ist keine Pflicht, kann den Badespaß unter Umständen allerdings erhöhen. Isolieren Sie das Badefass zusätzlich von unten, so gibt es weniger wärme an den Boden ab. Umso sinnvoller natürlich bei sehr niedrigen Temperaturen.

Möglich ist das entweder durch ein dickeres oder höheres Fundament, welches den Badezuber aus dem Boden hebt oder durch die Dicke des Betons isoliert, oder durch eine richtige Isolierung, auf die man das Badefass stellt.Infrage kommen dafür zum Beispiel Platten aus Polysterol, die aussehen wie Styropor und eine gute Isolierung bieten.

Reply